Meldestelle SteckbornTel. 076 336 20 41

Neue Heimat für Wildbienen

Erfolgreiche Eröffnung des Wildbienengartens in Steckborn – Tierschutzverein ruft zu Mitarbeit auf

Eva Suhner, Präsidentin des Vereins, führt durch den Lehrpfad

Unter regem Publikumsinteresse ist am Samstag in Steckborn ein Wildbienengarten mit Lehrpfad eröffnet worden. Stadträtin Doris Bachmann verdankte das Engagement der Initianten.

Ende 2015 knallten beim Tierschutzverein Steckborn und Umgebung die Champagnerkorken. „Es ging eine grosszügige Spende ein, um damit etwas für die Bienen zu tun“, blendete Vereinspräsidentin Eva Suhner zurück. Am Wochenende konnte nun der prächtige Wildbienengarten samt Lehrpfad bei der Abwasserreinigungsanlage Steckborn an der Seestrasse eröffnet werden. Bereits haben sich Wildbienen, die im Gegensatz zu Honigbienen nicht stechen, in ihrem neuen Revier angesiedelt.

Naturschutz durch Aufklärung
Der Planung durch das Start?Up?Unternehmen Wildbienen und Partner AG sowie dem Bau durch die Firma Grünwerk AG vorangegangen war die Einsetzung einer Arbeitsgruppe des Tierschutzvereins. „Die Überlegungen wiesen rasch auf ein Projekt hin, das auch der Aufklärung dienen soll“, so Suhner. „So ergab sich der Wildbienengarten mit dem Lehrpfad.“ Nach langwieriger Suche bot die Stadt Steckborn mit der Böschung nahe der Abwasserreinigungsanlage einen geeigneten Standort an.

Dank der Stadt Steckborn
Stadträtin Doris Bachmann betonte in ihrer Ansprache, wie wichtig es sei, der Umwelt Sorge zu tragen. In der heutigen Zeit, in der die Meere total verschmutzt und weltweit ein Bienensterben zu verzeichnen sei, „ist jeder noch so kleine Schritt in die grüne Zukunft von Bedeutung“. Sie bedankt sich im Namen der Stadt für den immensen Einsatz des Tierschutzverein Steckborn und Umgebung.

Freiwillige Helfer gesucht
Der Wildbienengarten benötigt regelmässige Pflege. Anfangs wird diese noch durch die Firma Grünwerk AG begleitet, danach kümmert sich der Verein selbst um die anfallenden Arbeiten. „Dafür suchen wir noch freiwillige Helferinnen und Helfer“, rief Eva Suhner zur Mitarbeit auf. „Wer Interesse hat, uns bei der Pflege zu unterstützen, darf sich gerne unter info@tierschutz-steckborn.ch melden.“

Anschliessend an die offizielle Eröffnung servierte der Verein einen feinen Apéro. Die Besucherinnen und Besucher bestaunten den Garten und liessen sich von Fachpersonen durch den Lehrpfad führen.